Wechseln Sie zur:
Wechseln Sie zur:

Pressemitteilung vom 20.12.2017

Die FDP/VWG begrüßt nachdrücklich die positive Entwicklung beim Breitbandausbau!

W...

Pressemeldung vom 12.12.2017

FDP/VWG Fraktion im Kreis fordert die Verkleinerung des Kreistages Wesel

Am 28.02.2018...

Pressemeldung vom 11.12.2017

FDP/VWG Fraktion im Kreis Wesel fordert E-Bus Strategie und Sofortmaßnahmen bei Dieselbussen...

Pressemeldung vom 28.09.2017

Plan(los)wirtschaft im Kreis Wesel?

Die Zustände der Immobilienwirtschaft des Kreises Wesel...

FDP/VWG-Fraktion: Für Bürgerrechte und Transparenz, gegen Steuerverschwendungen

Viele Bürgerinnen und Bürger im Kreis Wesel denken wie wir: Sie sehen, dass in vielen gesellschaftlichen Bereichen die bürgerlichen Freiheitsrechte auch bei uns vor Ort beschnitten werden durch immer mehr Bürokratie, steigende kommunale Abgaben und Steuern sowie durch zahlreiche überflüssige und bevormundende Verbote.

Zudem sind Entscheidungen und Handlungen von Politik und Verwaltung an vielen Stellen zu wenig transparent. Fehlende Kontroll- und Einflussmöglichkeiten durch Bürgerinnen und Bürger führen schnell zu Verschwendungen von Steuergeldern, die für dringende Zukunftsinvestitionen nötig wären. Die zunehmende Verschuldung der Kommunen in unserem Kreis ist zudem unverantwortlich gegenüber unseren nachfolgenden Generationen.

FDP und VWG im Kreistag Wesel möchten als Fraktion gemeinsam die freiheitlichen Grundrechte auch bei uns am Niederrhein stärken und sich gegen eine bevormundende, verschwenderische und intransparente Staatsbürokratie zur Wehr setzen. Zur Stärkung der Chancengleichheit setzt sich die FDP/VWG-Fraktion zudem für eine zukunftsorientierte und bedarfsgerechte Bildungspolitik ein, die sich nicht nach weltfremden Ideologien, sondern nach den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler und deren Eltern ausrichtet.

Zur Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft setzt sich die FDP/VWG-Fraktion gegen investitionshemmende Überregulierungen und steuerliche Mehrbelastungen zulasten des Mittelstandes ein. Die ideologisch freie Wirtschaftsförderung muss gezielt und effizient auf zukunftsfähige Wirtschaftsbranchen ausgerichtet sein und unabhängig von Verwaltungen geführt werden.