Wechseln Sie zur:
Wechseln Sie zur:

Kreis FDP setzt Schwerpunkte

Pressebericht aus der RP Moers vom 06.02.2016 (Auszüge)

Umlage stabil halten......

(....)

Kreisumlage. Kreisvorsitzender Michael Terwiesche und Heinz Dams, Vorsitzender der FDP/VWG-Kreistagsfraktion, erläuterten am Freitag ihre Vorstellungen. Das Bemühen der Kooperation CDU, Grüne und FDP/VWG im Kreistag, durch Einsparungen die Kreisumlage konstant zu halten, stößt auf Kritik. "Den Kurs wollen wir durchhalten", sagt Dams dennoch. Bei den freiwilligen Leistungen des Kreises konstatiert er einen "Wildwuchs über Jahre und Jahrzehnte". Am Beispiel der Schwangerschaftskonfliktberatung nennt Dams die Argumente der Verbände fragwürdig. In NRW zahlt das Land 80 Prozent der gesetzlichen Pflichtaufgabe, die Träger selbst sollen 20 Prozent übernehmen. Diesen Anteil hat bislang der Kreis übernommen, die Kooperation will seine Beteiligung halbieren - und erntet massiven Protest. "Es ist nicht Ziel der FDP/VWG oder der Kooperation, Strukturen zu zerschlagen", so Dams. Dennoch müssten sie verändert werden, "Eigenverantwortung muss stärker in den Fokus rücken. Man darf nicht immer nach dem Staat rufen."  (.......)

Der ganze Artikel der RP Moers unter:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wesel/kreis-fdp-will-im-naechsten-landtag-vertreten-sein-aid-1.5746321