a

Lorem ipsum dolor sit amet, conse ctetur adip elit, pellentesque turpis.

Info 0281-20720 14     Folgen Sie uns

Image Alt

www.fdp-vwg-fraktion.de

  /  Aktuelles   /  FDP/VWG fordert Bauen ohne Sand und Kies

FDP/VWG fordert Bauen ohne Sand und Kies

Die Mehrheit des Kreistags in Wesel hat sich in der Vergangenheit in verschiedenen Stellungnahmen, Beschlüssen und Resolutionen für eine Beendigung des Sand- und Kiesabbaus im Kreis Wesel ausgesprochen. Das nimmt nun die FDP/VWG-Kreistagsfraktion zum Anlass, Sand und Kies bei jeglichen Bauvorhaben des Kreises außen vor zu lassen.
Die Fraktionsgemeinschaft beantragt daher für die nächste Sitzung des Kreistags am 12.12.19 die Verpflichtung der Kreisverwaltung zukünftig bei allen vom Kreis Wesel beauftragten Maßnahmen im Hoch- und Tiefbau in den jeweiligen Ausschreibungen die Verwendung von Sand und Kies auszuschließen. „Das ist Aufgrund unserer Beschlüsse des Kreistags nur konsequent. Es ist wichtig, dass wir die abgestimmte Haltung zum Thema Sand und Kies nicht nur theoretisch besprechen, sondern schnellstmöglich auch praktisch in die Tat umsetzen“, so der stellv. Fraktionsvorsitzende Martin Kuster.
Darüber hinaus fordert die FDP/VWG im Einzelfall andere Umsetzungen mit Darstellung der jeweiligen Hindernisgründe sofort dem Kreistag mitzuteilen, um gegebenenfalls mit Abweichungsbeschlüssen regieren zu können.
„Um glaubwürdig zu sein und dem weit verbreiteten Eindruck entgegen zu wirken, dass Sand und Kies absolut notwendige Baustoffe sind, soll der Kreis bei seinen eigenen Bauprojekten beispielhaft aufzeigen, dass ein Ersatz durch Recyclingmaterial und alternative Baustoffe möglich ist“, sagt Kreistagsmitglied Rudolf Kretz-Manteuffel.
Über die Erfahrungen mit dem von der Fraktion betitelten Modellprojekt „Bauen ohne Kies und Sand“ möge die Kreisverwaltung jährlich einen Bericht vorlegen, so die Fraktion.

Post a Comment